„ALEXA … schalte das Licht ein!“

Das Smartphone aus der Tasche ziehen, eine App starten und damit das Licht schalten?

Wie umständlich!

Aufstehen und extra zum Lichtschalter gehen?

Das war gestern!

Lichtsteuerung per Sprache ist einfach, schnell, direkt und vielseitig!



Was ist Amazon Alexa?

Amazon Alexa ist einer der erfolgreichsten Sprachassistenten am Markt. Die Möglichkeiten, die Alexa bietet, werden täglich erweitert und ergänzt.

Alexa ist dabei die Software, die die Sprachkommunikation ermöglicht. Sie kann auf Smartphone oder Tablet installiert sein und diese um eine Sprachfunktion erweitern.

Häufiger ist aber der Einsatz von Alexa in passenden Amazon-Geräte namens Echo.

Echo Dot

Amazon Echo 

Echo Plus

Echo Spot

Echo Show

Alexa Lichtsteuerung

Die Alexa Systeme lassen sich sehr komfortabel für die Steuerung der Beleuchtung einsetzen. Die Möglichkeiten gehen dabei weit über bloßes „Licht ein“, „Licht aus“ hinaus.

ALEXA … Leselampe auf 80%!

ALEXA … dimme das Flurlicht!

ALEXA … Indirekte Beleuchtung auf Orange!

ALEXA … Wohnzimmer auf Gemütlich!

Je nachdem, welche Leuchten Sie einsetzen, kann ALEXA diese mit unterschiedlichen Befehlen steuern. Einige erlauben nur das Ein & Aus schalten, viele ermöglichen das Dimmen. Bei mehr und mehr Leuchten und Lampen lassen sich auch die Farbtemperatur oder sogar Effektfarben einstellen. Anstatt über ALEXA aber direkt einzelne Farben zu steuern, wird man häufiger einfach vorher eingestellte Lichtszenen passend abrufen.

Welche Funktionen Alexa versteht, legen die sogenannten SKILLS fest, die Sie in der Alexa App aktivieren können.


Welche Lampen und Leuchten lassen sich steuern?

Per Smartphone und App steuerbare Lichtsysteme gibt es mittlerweile sehr viele. Die aktuell bekanntesten Vertreter sind:

PHILIPS HUE

OSRAM LIGHTIFY

IKEA TRADFRI

Alle Lampen und Leuchten, die per Smartphone steuerbar sind, lassen sich auch über ALEXA steuern, WENN:

  • Es für diese Lampen und Leuchten einen eigenen SKILL gibt
  • Oder Sie sich über andere Systeme, wie z.B. Philips HUE, Osram LIGHTIFY oder Ikea TRADFRI steuern lassen

Viele der heute angebotenen smarten Lampen & Leuchten kommunizieren über den sogenannten ZigBee-Standard. Aktuell ist die Version ZigBee 3.0 und wenn die Lampe oder Leuchte mit ZigBee 3.0 ausgestattet ist, dann kann sie in aller Regel auch über ALEXA gesteuert werden.

Lampen & Leuchten für Alexa

Die Auswahl ist dabei keineswegs auf Retrofit LED-Lampen in der typischen Glühlampenform beschränkt!

Hier nur eine kleine Auswahl an Lampen & Leuchten, die über ALEXA angesprochen werden können:

HUE Deckenleuchte

LIGHTIFY LED Spots

TRADFRI Panel 30x30cm

HUE Pendelleuchte

HUE 3er LED Spots

LIGHTIFY Gartenleuchten

HUE Wandleuchte

HUE Stehleuchte

TRADFRI Panel 90x30cm

LIGHTIFY LED Streifen

Indirekte Beleuchtung mit ALEXA steuern

Auch große Lichtinstallationen, wie z.B. eine komplette indirekte Raumbeleuchtung lassen sich über Alexa steuern. Hierfür werden in aller Regel flexible LED-Bänder eingesetzt, die entweder in Deckenabhängungen oder in umlaufenden Stuckleisten oder Vouten montiert werden. Die Möglichkeiten für indirektes Licht sind heutzutage nahezu unbegrenzt:

  • einfache Akzentbeleuchtung mit hochwertigen, mittelhellen LED-Streifen
  • Stimmungslicht mit extra-warmweißen LEDs in 2.700 Kelvin und darunter
  • helle, indirekte Raumhauptbeleuchtung mit sehr leistungsstarken LED-Bändern
  • einstellbare Farbtemperatur zwischen warmen Glühlicht und kühlem Tageslicht
  • RGB-Farbeffekte, auch in Kombination mit hellem Weißlicht

Für alle diese Varianten und auch Kombinationen davon gibt es entsprechende, langlebige LED-Bänder. Zur Ansteuerung der LED-Streifen über Amazon Alexa werden dann kompatible ZigBee-Controller benötigt. Ein Hersteller, der sich darauf spezialisiert hat, ist DRESDEN ELEKTRONIK mit seiner FLS-Reihe.

Passende Controller gibt es für rein weißes LED-Licht, für Lösungen mit einstellbarer Farbtemperatur und für RGB(W)-Farbeffekte. Bei größeren Installationen können die kompakten ZigBee-Controller mit günstigen LED-Repeatern verstärkt werden.

Generell sind Installationen einer indirekten LED-Beleuchtung technisch etwas aufwendiger und es gilt, einige wichtige Punkte zu beachten,u.a.:

  • Auswahl der passenden LED-Bänder mit ausreichend Lichtleistung
  • Auswahl passender Controller, Repeater & Netzteile
  • Montage der Komponenten & Wärmemanagement
  • Aufbau, Verkabelung, Kabelquerschnitte und Kabelführung

Eine indirekte Beleuchtung – besonders wenn damit ganze Räume illuminiert werden sollen – ist weitaus komplexer als das Anbringen und Steuern einfacher Decken- und Wandleuchten. Mit entsprechender Vorbereitung und guter Beratung lässt sich aber nahezu jede indirekte Lichtinstallation auch von einem Laien realisieren.

Die Firma LED-Studien.de hat sich auf das Thema „Indirektes Licht“ spezialisiert und bietet passende LED-Komponenten für jede Anforderung. Das Team von LED-Studien berät und betreut individuell jedes Projekt und kann dabei auf die Erfahrung vieler Jahre und von weit über 100 Realisierungen zurück greifen. Auch mit Amazon ALEXA.

Gern können Sie auch den Konfigurator für Indirekte Beleuchtung von LED-Studien.de verwenden.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Total: 2 Average: 5]