ALEXA Befehle

Ist Ihre Lichtsteuerung für ALEXA einmal aufgebaut, geht es darum, die Beleuchtung möglichst effektiv per Sprache zu steuern. ALEXA, bzw. die entsprechend installierten Skills (z.B. für Philips HUE) verstehen hier eine ganze Reihe von Befehlen zur Lichtsteuerung.

Lampen, Räume und Szenen

In ALEXA wird die Beleuchtung in Lampen, Räumen und Szenen organisiert.

  • Lampen (oder Leuchten) sind selbsterklärend die einzelnen Lichtquellen, die Sie ALEXA zugewiesen haben
  • Entsprechend Ihrem Aufbau können diese Lichtquellen dann einzelnen Räumen (Zimmern) zugewiesen werden.
  • Einmal eingerichtete Lichtstimmungen können in sogenannten Szenen gespeichert werden.

Lampen und Leuchten können mit leicht zu merkenden Namen angelegt werden, z.B.:

  • Flurlicht
  • Esstischlampe
  • Deckenleuchte
  • Stehlampe
  • Lichtvoute
  • Nachttischlampe
  • Terassenlicht

Dabei ist es vorteilhaft, die Namen möglichst unterschiedlich festzulegen, so dass ALEXA sie einfach unterscheiden kann. Namen können dabei auch aus 2 oder mehr Teilen bestehen, also z.B. „Stehlampe Couch“ oder „Terassenlicht Eins“.

In aller Regel ist es kein Problem, wenn in verschiedenen Räumen Leuchten mit gleichem Namen angelegt werden. Also z.B. „Deckenlicht“ im „Flur“ und „Deckenlicht“ im „Wohnzimmer“. Wenn die stationären ALEXA / ECHO-Geräte ebenso den Räumen zugeordnet sind, erkennt ALEXA, welches Licht gemeint ist. Mehr dazu weiter unten.

ALEXA Lichtsteuerung in einer Wohnung

Nachfolgend ein Beispiel, bei dem diverse Leuchten insgesamt 5 Räumen zugeordnet sind. Zudem sind 3 Räume (Bad, Schlafzimmer & Wohnzimmer) mit indirekter Beleuchtung in umlaufenden Lichtvouten ausgestattet:

ALEXA-Befehle für einzelne Lampen & Leuchten

Einzelne Lampen & Leuchten können mit ALEXA sehr komfortabel gesteuert werden. Z.B.:

„ALEXA, Deckenlicht ein.“

Je nach Funktionsumfang der Leuchten sind noch viele weitere Befehle möglich:

„ALEXA, Deckenlicht dunkler.“

„ALEXA, Dimme Esstischlampe auf 70%.“

„ALEXA, Stehlampe auf 30% dimmen.“

„ALEXA, Stehlampe wärmer.“

„ALEXA, stelle Lichtvoute auf hellblau.“

Komplette Räume mit ALEXA steuern

Sind über die ALEXA-App alle Leuchten & Lampen ihren jeweiligen Räumen zugeordnet, können auch die kompletten Räume angesprochen werden.

„ALEXA, Schlafzimmer einschalten.“

„ALEXA, Schlafzimmer auf 50% dimmen.“

Dabei können natürlich nur die Leuchten eine Dimm-Funktion ausführen, die dafür auch geeignet sein. Hat z.B. die Nachttischleuchte keinen Dimmer, wird Sie hier den 2. Befehl ignorieren.

Es ist dabei sehr sinnvoll, auch das jeweilige ALEXA / ECHO-Gerät gleich dem Raum zuzuordnen, in dem es steht. ALEXA erkennt, welches Gerät den Sprachbefehl empfangen hat und wendet ihn auf die zugehörige Gruppe an. Stehen wir z.B. im Badezimmer, genügt dann der Befehl …

„ALEXA, Licht an.“

Das ECHO Gerät im Badezimmer ist dem Raum „Bad“ zugeordnet und schaltet umgehend die indirekte Beleuchtung im Bad ein.

Lichtszenen & Stimmungen

Besonders in Räumen mit mehreren Lichtquellen bietet es sich sehr an, einige Lichtszenen und Stimmungen anzulegen. Die einzelnen Leuchten werden für eine wiederkehrende Situation (z.B. „Fernsehlicht“, „Abendessen“ usw.) eingestellt und dann als eine Lichtszene abgespeichert. Per Sprachbefehl kann diese Lichtszene dann immer wieder schnell abgerufen werden. Z.B.:

„ALEXA, Fernsehlicht im Wohnzimmer.“

Esstischlampe und Deckenleuchte werden in dieser Szene ausgeschaltet, da Sie nur stören würden. Die Stehlampe bei der Couch bleibt leicht gedimmt angeschaltet, so dass man noch ein wenig Licht auf dem Couchtisch hat. Zusätzlich ist rein für die Stimmung und ein wenig Grundbeleuchtung die indirekte Beleuchtung in der Lichtvoute auf ein dunkleres Blau eingestellt.

„ALEXA, Abendessen im Wohnzimmer.“

Für diese Lichtszene ist die Esstischlampe auf volle Helligkeit gestellt. Zusätzlich sorgt die indirekte Beleuchtung in der Lichtvoute für ein stimmungsvolles, weiches Grundlicht. Deckenleuchte und Stehlampe sind ausgeschaltet.

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Total: 1 Average: 5]