Es gibt viele Alternativen zur Hue-App von Philips. Hier sind die drei größten Hue-Apps: Philips Hue, Hue Essentials und all4Hue im direkten Vergleich. Alle Apps sind für Android sowie Apple verfügbar.

Alle drei Apps sind kostenlos. Hue Essentials und all4Hue besitzen jedoch einige Funktionen welche nur für Geld verfügbar sind. Kostenlos sind für alle drei Apps die Funktionen Szenen erstellen sowie Entertaiments nutzen. Im Grunde ist die Hue-App von Philips die Basisapp, Hue Essentials die Erweiterte und all4Hue die Fortgeschrittene von den Funktionen her.

Philips Hue App

Die Philips Hue App ist die Standard-App. Ihre Funktionen sind recht übersichtlich, dafür aber alle gratis. Man kann beliebig viele Szenen erstellen sowie mehrere Bridges verwenden, bei den beiden alternativen Apps muss man dafür bezahlen. Es beinhaltet zudem eine gratis Zeitsteuerung mit der man sich auch Timer setzen kann. Die Entertaimentsfunktion ist hier deutlich mehr ausgeschmückt als bei den anderen beiden Apps. Als einzige App von den dreien verfügt sie über ein Standortbasiertes Licht, also ein Licht was sich danach steuert, ob sich das Handy gerade zuhause befindet oder nicht. So kann zum Beispiel das Licht automatisch ausgehen wenn sie das Haus verlassen und geht automatisch an, wenn sie wieder nachhause kommen. Im allgemeinen ist die App sehr übersichtlich gestalten und man findet schnell was man sucht. Dies liegt aber auch mit daran, dass die App fast nur die Basisfunktionen besitzt und man für speziellere Wünsche sich Alternativen oder Umwege suchen muss.

Standortbasiertes Licht
Szenenerstellung

Hue Essentials

Hue Essentials ist eine der beiden großen Alternativen zur originalen Hue Philips App. Sie hat deutlich weniger Funktionen als ihr direkter Konkurrent all4Hue und versucht eher mit verständlichen Layout und schicken Design Nutzer zu gewinnen. Die Szenenerstellung kann hier ein wenig mehr als die Originalapp auf Kosten der Bedienbarkeit. Szenen erstellen ist bei Hue Philips deutlich angenehmer als hier. Dafür sind die Entertaimentsfunktion deutlich besser gelöst, man findet schnell und einfach das gewünschte Setting, während man sich bei Philips erst durch mehrere Menüs klicken muss nur um am Ende immer noch nicht das Gesuchte gefunden zu haben. In der Theorie kann Hue Essentials verschiedene Bridges gleichzeitig steuern, in der Praxis funktioniert dies aber nur nachdem man 3,60€ für die Freischaltung der Funktion bezahlt hat. Genauso muss man für Zeitsteuerung bezahlen, 1,80€ kostet dieses äußerst praktische Feature. Im Allgemeinen ist die Funktionsvielfalt ein wenig höher als bei der Origianapp. Vor allem fällt auf, dass man bei grundlegenden Funktionen mehr ins Detail gehen kann.

Szenen erstellen

Entertaiments

All4Hue

Szenen erstellen

Entertaiments

All4Hue ist die andere große Alternative. Sie ist mit Abstand am umfangreichsten und versucht mit möglichst vielen Funktionen Nutzer zu gewinnen. Aufgrund der vielen Möglichkeiten kann man am Anfang aber auch ein wenig erschlagen wirken. Schon bei den Szenen fällt der erste Unterschied auf. Man kann nur 4 Szenen gratis erstellen und besitzen. Will man noch mehr, muss man zur Premiumversion greifen. Das Szenen Erstellen ist jedoch sehr angenehm, trotz der vielen Funktionen. Entertaiments kann man gratis nutzen. Genau wie bei Hue Essentials muss man auch hier für mehrere Bridges zahlen, jedoch 10ct weniger, also 3,50€. Zeitsteuerung ist auch gesperrt. Diese kann man jedoch nicht einzeln freikaufen sonders schaltet man mithilfe der Premiumversion, welche 7€ kostet, frei. All4Hue hebt sich von den anderen zwei Apps ab, indem sie zwei Funktionen hat, die die anderen nicht haben. Da wäre einmal das Geräteübergreifende Licht, dies sorgt zum Beispiel dafür, dass alle Lampen kurz aufblinken wenn dein Handy ein Anruf empfängt. Natürlich kann man selbst festlegen welches Ereignis welche Reaktion bei den Lampen auslöst. Die andere exklusive Funktion sind eigene Regeln, wo man mit Bedingungen und darauf folgenden Ereignissen halt wie der Name schon sagt, eigene Regeln erstellen kann. Für Fortgeschrittene ist diese App definitiv die beste, jedoch können sich auch Anfänger hier hineinfuchsen. Der Kundensupport hilft auch gerne bei Fragen.

Geräteübergreifendes Licht
Eigene Regeln erstellen

Fazit

Es kommt natürlich darauf an wer auf welchen Stand ist und die App wofür braucht. Anfängern die nur ganz grundlegende Elemente brauchen ist demnach die originale Philips Hue App zu empfehlen. Man muss nichts extra bezahlen und die Grundlagen sind alle verfügbar. Wer Anfänger ist, aber doch ein paar mehr Funktionen und Details möchte sollte sich Hue Essentials zulegen. Man kommt in der App gut zurecht und kann noch etwas genauer als bei Hue Philips die Beleuchtung anpassen. Jeden Fortgeschrittenen sowie Anfänger der alle Möglichkeiten ausschöpfen will legen wir All4Hue ans Herz. Am Anfang mag alles ein wenig viel und unübersichtlich wirken aber wenn man einmal sich hinein gefunden hat kann man das maximale Potential nutzen.


Weitere Beiträge


Weitere Beiträge

  • Hue Apps im Vergleich
    Es gibt viele Alternativen zur Hue-App von Philips. Hier sind die drei größten Hue-Apps: Philips Hue, Hue Essentials und all4Hue im direkten Vergleich. Alle Apps sind für Android sowie Apple verfügbar. Alle drei Apps sind kostenlos. Hue Essentials und all4Hue besitzen jedoch einige Funktionen welche nur für Geld …
  • Sehr helle E27 LED-Lampen von PHILIPS
    Endlich gibt es richtig helle LED-Lampen mit dem Standard E27-Gewinde von PHILIPS. Die neuen PHILIPS HUE White E27 erreichen 1.600 Lumen bei 15,5 Watt Leistungsaufnahme. 1.600 Lumen sind schon ein richtig guter Wert, der auch zur Grundbeleuchtung kleiner bis mittelgroßer Räume absolut genügt. Natürlich kommt es darauf an, …
  • Echo Show 15
    Amazon hat ihren neuen Echo Show 15 vorgestellt. Auch diese Generation bringt die eine oder andere Neuerung mit. Der neue Echo Show 15 hat einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit einer Auflösung von 1080p. Zudem besitzt der Echo Show 15 eine 5-MP-Kamera. Neu ist, dass man ihn im …
  • RGBW-LED-Streifen mit extra hellem Warmweiß
    Häufig möchte man einen Raum mit LED-Streifen z.B. indirekt richtig hell beleuchten können, aber dennoch auch die Option auf stimmungsvolle Farbeffekte haben. Hier ein Beispiel eines entsprechend beleuchteten Wohnzimmers. Mit normalen RGBW-LED-Streifen ist dies nicht machbar, da hier die weißen LEDs viel zu wenig Leistung haben. Auch ein …
  • Luke Roberts Model F – Die Alleskönner-Leuchte
    Es gibt nicht allzu häufig etwas Neues am Lichtmarkt, dass mich wirklich zum Staunen bringt. Oft sind es nur kleine Detailverbesserungen oder Abwandlungen von Bekanntem. Die Luke Roberts Model F gehört aber zweifelsohne zu den eindrucksvollsten, innovativsten Leuchten, die ich in den vergangenen Jahren gesehen habe! Für viele …
  • ECHO DOT 4 mit viel Zubehör
    Der neue ECHO DOT 4 ist am Markt und hat im Vergleich zum Vorgänger ECHO DOT 3 eine sehr große Veränderung beim Design unterlaufen. Wie der größere ECHO kommt er als kugelrundes Modell in die Regale und es gibt ihn zudem in einer praktischen Variante mit digitaler Uhr. …
  • Filament Lampen über ALEXA steuern
    Von INNR gibt es jetzt eine Reihe über ZigBee steuerbarer Filament-Lampen im Vintage Look: Die Lampen haben ein E27 Standardgewinde wie normale Glühlampen, so dass Sie in viele handelsübliche Leuchten und Fassungen passen. Die Farbtemperatur ist mit 2.200 Kelvin ganz besonders warm, so dass die Filamentlampen eher für …
  • COB LED-Streifen ohne sichtbare LEDs
    Bei vielen Anwendungen mit LED-Streifen ist neben Helligkeit und dem Funktionsumfang vor allem eines wichtig: Keine sichtbaren LED-Punkte! So haben typische LED-Streifen häufig 60, bessere auch 120 LED pro Meter verbaut. Um die LED-Punkte zur verstecken, werden die LED-Streifen häufig in Aluprofilen mit milchig opalen Abdeckungen verklebt. Aber …
  • Tischleuchte PHILIPS HUE IRIS
    Die Design-Tischleuchte IRIS von PHILIPS HUE gibt es aktuell in 4 recht schicken Farben. Silber, Gold, Rose und limitiert auch in Kupfer. Die Leuchten können über 16 Millionen Farben erzeugen und haben ein sogenanntes Deep-Dimming Feature, bei dem das Licht auf <1% gedimmt werden kann. Dies ist bei …


Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.